Eingangsverfahren und Eingliederungsplanung praktisch erleben

Ergotherapie-Schule, Bericht - 22.11.2019

In der letzten Oktoberwoche 2019 fand wieder das jährliche Projekt der Ergotherapie-Schule in Kooperation mit den Osnabrücker Werkstätten zu dem Thema Eingangsverfahren und Eingliederungsplanung statt.
Maren Buller und Gregor Wennemannn aus der Abteilung Arbeit Inklusiv (Osnabrücker Werkstätten) haben mit 3 Teilnehmern der Osnabrücker Werkstätten den Ergotherapie-Schülern aus E18 einen Einblick in den praktischen Ablauf des betrieblichen Eingangsverfahrens gegeben. Die Teilnehmer und Mitarbeiter haben aus praktischer Sicht über den Ablauf, Methoden sowie über die konkreten Praktikumsplätze der Teilnehmer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt berichtet. Zusätzlich erläuterte Anna-Lena de Vries, Mitarbeiterin der Osnabrücker Werkstätten mit der Zuständigkeit Eingliederungsplanung, wie die Eingliederungsplanung innerhalb der Werkstatt verläuft und wie Zielformulierungen gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen erarbeitet werden können. Den Schülern wurden dadurch die Themen Eingangsverfahren, Wege auf den allgemeinen Arbeitsmarkt sowie Zielformulierungen praktisch nähergebracht. 

www.os-hho.de